Ahnung von den Ahnen?

Moin,

es wurde mal wieder Zeit ein wenig in der Daten-Mottenkiste zu wühlen – irgendwie zeichnet sich der herannahende Herbst ab und die aufflackernde Melancholie sowie ein großer Stapel alter Fotoalben gaben den Anstoß – der Rest war Durchwühlen des Scan-Archivs und das Wiederfinden einer alten Ahnentafel (man hatte da vor ’45 noch eine andere Bezeichnung für dieses Papier – gut, dass die Zeiten vorbei sind).

Bei einer zufälligen Web-Recherche war ich vor Zeiten schonmal über PhpGedView gestolpert – und das gab der Sache dann den Rest – installiert, ausprobiert, einen Daten-Dump aus meinem unvollständigen Familienstammbaum bei ancestry.de gesaugt und rein damit. Das Ergebnis steht nun hier:

zweistein.de/familie/

Ich bitte um Verständnis dass die Details lebender Familienangehöriger ausschließlich Familienangehörigen (oder uns nahestehenden Personen, die mich freundlich um einen Zugang anschreiben) vorbehalten bleiben. Soviel Datenschutz muss sein. Was unter diesen Voraussetzungen schon öffentlich abrufbar ist (und vielleicht Genealogie-Interessierte mit mir in Verbindung führt?!?) ist schon ganz nett.

Ich bin jedenfalls auf die nächsten Funde gespannt…

Dieser Beitrag wurde unter Hobby, Skurriles abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Ahnung von den Ahnen?

  1. Pingback: Worauf hab ich mich da eingelassen? | ZweiStein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.