Domino-Effekt

Die Dinge verselbständigen sich – erfreulicherweise. In den letzten 24 Stunden habe ich zwei aktive Helferinnen aus dem erweiterten Familienkreis gewonnen, die mich mit Bild- und Datenmaterial unterstützen. Toll. Zwei Namen die mir komplett entfallen waren sind schon eingepflegt und noch manch mehr Unerwartetes dürfte folgen.

Ich mutiere langsam zum Familienchronisten. Das soll was geben, bei meiner „Ordnungsliebe“… aber die Affinität zu neuen Medien wird helfen.

Jedenfalls wächst unser Stammbaum zusehends. Im übrigen habe ich mich überzeugen lassen dass PhpGedView ein Auslaufmodell ist, und daher den Switch auf den Nachfolger oder Spin-off (wie immer man mag) webtrees vollzogen. Besonders cool finde ich die GoogleMaps Integration, für die man allerdings zunächst mal etwas studieren muss wenn sie was brauchbares anzeigen soll. Dann funktioniert’s aber prima. Was mir noch nicht völlig klar ist ist ein seltsamer Effekt des Migrationsassistenten (da die Entwickler von PhpGedView kommen kennen sie ja die Strukturen und haben einen erstklassigen Assistenten („Wizard“) mitgeliefert) – er hat doch glatt die UTF-8-Codierung aller Umlaute zerschossen. Naja, es gibt schlimmeres (lt. Monty Python: „Man kann auch erdolcht werden…“), aber im 21. Jahrhundert ist das schon ein recht unerwarteter Seiteneffekt zumal der Webserver nagelneu und ansonsten durch die Bank mit UTF-8-Unterstützung installiert ist. Muss man vmtl. nicht verstehen… ich musste ohnehin alle Ortseinträge einmal anfassen damit die Hierarchien sauber waren (GoogleMaps tut sich mit altdeutschen Länder- und Ortsnamen dann doch etwas schwer).

Schließlich kam dann noch eine sehr nette Antwort von der Leiterin des Mindener Stadtarchivs, die mir eine ganze Anzahl interessanter Quellen aufzählte – für deren weiteres Studium ich dann allerdings wohl mal die Hufe (und etwas technisches Gerät) Richtung Minden bewegen darf. Sofern das mit den alten Straßennamen noch klappt lassen sich dann vielleicht auch ein paar frühere Wohnstätten unserer Altvorderen ausfindig machen und ablichten.

Ist das spannend…

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Hobby, Skurriles abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.